Jrgen Wiersch

Jürgen Wiersch

✝ 2014

1958 in Bochum geboren lebt in Dortmund als Live-Poet und Pädagoge,

seit über 20 Jahren innovative Literatur- und Theater-Projekte in Stadion, Paternoster, Folterkammer...

solo, duo, trio... in Performance- und Theatergruppen,

Auftritte mit Rockband, Blaskapelle, Kammerorchester, Solo-Musikern,

einer der Pioniere des Slam-Poetry in Deutschland,

Erreger von Poesie auf der Bühne und in Workshops

Textkonzerte
Denkveranstaltungen
Rezitationen
Performances
poésie à la carte

Besondere Projekte

 

Besondere Projekte

1997-2001 „poetry jam“ Lesen gegen rote Karten
seit 1997 Ferienschreibakademie des Westfälischen Literaturbüros
seit 1998 „Soziologie und Lyrik im Dialog“ mit Prof. Dr. em. K. Pfaff
1999 „Das köstliche Blau“/online- theater Dortm./Hagen auf 2 Bühnen
2004/5 Carla-Chamäleon-NordstadtBuch-Projekt mit Schulkindern

Einladungen & Auszeichnungen

 

Einladungen & Auszeichnungen

1992 vorgestellt bei "Poesie und Prosa, junge Literatur im Ruhrgebiet"
1992 Preisträger einer Ausschreibung zu Leben und Werk von Philipp Nicolai
1993 Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen
1994 in der Endauswahl um den Lyrikerpreis der Stadt Meran
1996 in der Endauswahl um den Lyrikerpreis der Stadt Düsseldorf
2001 Ernst-Meister-Förderpreis der Stadt Hagen

Gruppenaktivitäten

 

Gruppenaktivitäten

1980-1982 redaktionelle Mitarbeit in den Literaturzeitschriften "Der Angler" und "Scherezâd"
seit 1984 Autorensyndikat Vergnügungsbehörde Ulrich Reck, Andreas Heuser u.v.a.
1984-1991 Ensemble-Mitglied des Nausea Theaters Bochum
1991-2001 pidi-Theater Spiel und Dramaturgie
seit 1996 Atemgold & Wiersch, Dichtung & Blasmusik
1998-2000 l'all stars lyrix bänd, Lyrix-Shows
seit 2000 Die Herzschrittmacher, Textkonzerte mit Dietrich Rauschtenberger (percussions, sax...)
2002/03 Ensemble-Mitglied des Theaters im Depot
seit 2006 Ensemble-Mitglied des Roto Theaters
seit 2006 Sprechmusik mit Ensemble DRAj

Zunge auf Zunge

Zunge auf Zunge
Kettengedichte
2001, Grupello

mit Ralf Thenior
Ellen Widmaier
Eva von der Dunk
Thomas Kade


ISBN 3-935731-71-X

Eingerauscht

(aus: Zunge auf Zunge, Kettengedicht, 2001, Grupello)

Schienenstrang
Entrückter Anknüpfungspunkt
Wie hänge ich noch zusammen
Recken Strecken letzter Ruck

Blatt unterm Arm steckt voll Neuigkeit
Langsam drosselt Hirnwind die Fahrt
Angesagt Anschluß an Herzstillstand
Ich fühle mich wandlerisch mitgenommen

Ja endlich großer Bahnhof
Außerirdischer Empfang bei
Sternchen die im Protokoll nicht
Ich spüre Zuwachs an Anziehungskraft

Auftritt dem es an Gravität nicht fehlt
Erdbeben bahnt sich an
Ich mache mich bereit zur Entgleisung
Fürs Stadtbild auf wackligen Füßen

Das strahlt mich streng an und gleich wieder aus
Beweggrund senkt sich in Wahrnehmungsstufen
Standpunkt kippt Plattform hinten herüber
Hotels Kirchen Bürotürme stürzen umarmend auf mich zu

Erst jetzt hält die Linie kurz inne

Veröffentlichungen

 

Veröffentlichungen

1986 Live-Übertragung, Gedichte, Sanduhr-Vlg. Dortmund
1988 * mit deutschen Untertiteln, Gedichte, Collagen (mit Reck, Mewes), cracked egg vlg. Heidelberg
1989 Deutsch direkt aus der Mündung, Gedichte, cracked egg vlg. Heidelberg
1992 Alarmstufe doof, Gedichte, vor satz vlg. Dortmund
1994 Odyssee in Lyrix, Gedichte, Sprechtexte (auch MC, musix: A. Heuser), vor satz vlg. Dortmund
1995 Alfa & Romeo, Hörspiel (mit Achim Hahn), WDR
2001 Zunge auf Zunge, Kettengedichte (mit Kade, von der Dunk, Thenior, Widmaier), Grupello Vlg. Düsseldorf
2002 Saar-Emscher-Kanal, interregionale Gedankenverbindung (mit Saar-Künstlerinnen/Dortmunder AutorInnen), Gollenstein Vlg. Blieskastel
2003 Frieden im Unfrieden, Gedichte und Reflexionen (mit Konrad Pfaff), Mainz Vlg. Aachen