Klaus Erfmeyer

Klaus Erfmeyer


Kontakt:
e-Mail:
mail|at|ewd-essen.de
Internet:
www.ewd-essen.de


Dr. Klaus Erfmeyer, geboren 1964 in Dortmund, Studium der Rechtswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, Promotion 1990, anschließend Referendariat, seit 1993 Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Familien- und Verwaltungsrecht.
 
Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für öffentliches Recht, zahlreiche Fachpublikationen. Hobby-Maler und nebenberuflich Schriftsteller.

Der erste Roman (Karrieresprung, Gmeiner-Verlag 2006) wurde für den Friedrich-Glauser-Preis des Jahres 2007 in der Kategorie Debüt nominiert.
 
Der zweite Roman (Todeserklärung) wird im Juli 2007 ebenfalls im Gmeiner-Verlag erscheinen.

Die Romane firmieren unter der Rubrik "Kriminalromane", beleuchten darüber hinaus fassettenreich und satirisch das Anwaltsmilieu und sind reich an farbigen Charakterstudien.

Drahtzieher

Klaus Erfmeyer
Drahtzieher
Gmeiner-Verlag
2012

ISBN: 978-3-8392-1245-5

GIER NACH MACHT
Für die Staatsanwaltschaft ist die Unfallakte „Lieke van Eyck“ schnell geschlossen, doch ihre Schwester glaubt nicht an ein Eigenverschulden der als zuverlässig und diszipliniert geltenden Vorstandssekretärin. Der Dortmunder Rechtsanwalt Stephan Knobel soll die Umstände des Todes untersuchen und trifft dabei auf den Journalisten Gisbert Wanninger, der hier die ganz große Story wittert: Der Konzern ThyssenKrupp, für den Lieke gearbeitet hat, soll einem geheimen Kartell zur Beschaffung Seltener Erden angehören. Stand Lieke als Mitwisserin im Weg?

 

Irrliebe

Klaus Erfmeyer
Irrliebe
Gmeiner-Verlag
2011

ISBN: 978-3-8392-1183-0

TODESANZEIGE
Als Franziska Bellgardt über eine verführerische Kontaktanzeige den Franzosen Pierre Brossard kennenlernt, scheint sie die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch die Leidenschaft für den rätselhaften Pierre endet mit ihrem Tod. Franziskas Schulfreundin Marie Schwarz und ihr Freund, der Dortmunder Rechtsanwalt Stephan Knobel, beginnen die schicksalhafte Beziehung zu ergründen. Bald zeigt sich, dass es um weit mehr geht als Franziskas Liebe zu einem Mann, dem sie sich bedingungslos unterwerfen wollte …

 

Tribunal

Klaus Erfmeyer
Tribunal
Gmeiner-Verlag
2010

ISBN: 978-3-8392-1060-4

OHNE GEWISSEN
Essen und das Ruhrgebiet bereiten sich auf das Großereignis „Kulturhauptstadt 2010“ vor. Als der Psychologe Paul Bromscheidt der Kanzlei Hübenthal & Knobel die Idee anträgt, aus diesem Anlass eine Ausstellung zum Thema „Justiz und Gewissen“ in Deutschlands größter unterirdischer Bunkeranlage zu organisieren, sind die Anwälte begeistert. Erwartungsvoll folgen Stephan Knobel und seine Kollegen dem eloquenten Bromscheidt in das Stollensystem. Doch die Führung wird zur Entführung – und für die Geiseln zur Konfrontation mit einem Täter, der eine zynische Abrechnung zelebrieren will…

 

Endstadium

Klaus Erfmeyer
Endstadium
Gmeiner-Verlag
2010

ISBN: 978-3-8392-1080-2

TODESKAMPF
Der Dortmunder Unternehmer Justus Rosell ist unheilbar an Krebs erkrankt. Für seinen bevorstehenden Tod macht er den Internisten Jens Hobbeling verantwortlich, der es versäumt haben soll, die tückische Krankheit rechtzeitig erkannt und damit jede Chance auf Heilung verspielt zu haben. Nachdem Rosell seinen Vorwurf gegen den Arzt in einem von großem Medieninteresse begleiteten Prozess nicht beweisen konnte, zieht er sich im Endstadium der Krankheit in sein Domizil auf der Ferieninsel Gran Canaria zurück. Gleichzeitig beauftragt er Rechtsanwalt Stephan Knobel, ein letztes Mal gegen Hobbeling aktiv zu werden …

 

Geldmarie

Klaus Erfmeyer
Geldmarie
Gmeiner-Verlag
2008

ISBN: 978-3899777734

Stephan Knobel geht es nicht gut. Die Dortmunder Kanzlei, für die er arbeitet, ist wirtschaftlich angeschlagen. Unter den Beschäftigten wachsen das Misstrauen und die Angst, Opfer eines Sanierungskonzepts zu werden. Doch viel mehr Sorgen bereitet ihm ein ganz anderes Problem. Seine Freundin Marie ist seit einem Besuch bei ihrem Germanistikprofessor spurlos verschwunden. Und der ist jetzt tot, gestorben an einem Herzinfarkt. Seit ihrem Verschwinden werden von Maries Girokonto täglich 1.000 Euro an verschiedenen Geldautomaten der Stadt abgehoben. Die Polizei ist sich sicher, dass Marie mit dem Tod des Professors etwas zu tun haben muss und ihre Flucht vorbereitet. Eine Theorie, an die Knobel nicht glauben mag!

 

Todeserklärung

Klaus Erfmeyer
Todeserklärung
Gmeiner-Verlag
2007

ISBN-10: 3899777352
ISBN-13: 978-3899777352

Als der Dortmunder Rechtsanwalt Stephan Knobel von seinem neuen Mandanten Gregor Pakulla den Auftrag erhält, dessen verschwundenen Bruder Sebastian zu suchen, wundert er sich zunächst, warum Pakulla hierfür einen Anwalt benötigt. Aber der Fall klingt interessant: Die Geschwister sind die alleinigen Erben eines großen Vermögens. Doch ohne Sebastian kann Gregor seinen Anteil nicht kassieren - wird sein Bruder hingegen tot aufgefunden, erhält er sogar alles. Schnell wird klar, dass Gregor mehr weiß, als er zugibt. Knobel folgt Sebastians Spuren bis nach Mallorca, wo sich ihm ein bis ins Detail durchdachtes teuflisches Spiel offenbart.

 

Karrieresprung

Klaus Erfmeyer
Karrieresprung
Gmeiner-Verlag
2006


ISBN-10: 3-89977-670-4
ISBN-13: 978-3899776706

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung für den "Glauser-Preis - Krimipreis der Autoren 2007" in der Sparte "Debüt": "Karrieresprung" von Klaus Erfmeyer

Junganwalt Stefan Knobel erhält kurz nach seinem Eintritt in eine renommierte Dortmunder Anwaltskanzlei die Chance, den wichtigsten Mandanten der Kanzlei, den Industriellen Tassilo Rosenboom, zu vertreten. Rosenboom, von den Fähigkeiten Knobels überzeugt, überträgt ihm bald die Vertretung in Prozessen, deren Sinn sich der Anwalt nicht erschließen kann. Doch Knobel kommt seinem Mandanten auf die Spur. Unversehens wird er in einen Mord verwickelt und plötzlich erkennt er, dass er selbst von dem Verbrechen profitieren könnte ...

Stimmen zum Buch:

"Ein Rechtsanwalt als Krimi-Autor: Trockener Witz, sanfte Ironie und Humor sind die Zutaten von Klaus Erfmeyers hintergründigem Krimi-Debüt ‚Karrieresprung’. Erfmeyer spart nicht mit Insiderwissen und scheut sich nicht das Anwaltsmilieu gekonnt auf die Schippe zu nehmen. Dessen Drang, über jeden Zweifel erhaben zu sein ... bis der Protagonist, Junganwalt Stephan Knobel, selber ins Stolpern kommt ... nicht nur beruflich ... Tolles Debüt, ein besonderes Lesevergnügen."
Sandra Goetz, Autorin für Madame und Vogue

"… Erfmeyer schreibt spannend, zeichnet seine Figuren ordentlich …"
Ruhr Nachrichten

"Um was geht es? Um was schon? Wie in jedem guten Kriminalroman geht es letztendlich um Leben und Tod. Und Letzterer schleicht mit Vorsicht heran, allmählich und in scheinbarer Freundlichkeit. Er hat eine Maske auf - die des Alltäglichen.
Hört sich alltäglich an? Aber genau ist ja das Schreckliche. Denn plötzlich ist der Roman zu Ende und die Milch ist angebrannt oder das Haus ist ausgeraubt, man selber vielleicht sogar inzwischen ermordet - und niemand hat es bemerkt.
Klaus Erfmeyer versteht es, seine Leser zu fesseln - bis zum bitteren Ende. Der Roman verknüpft die Geschichte eines Verbrechens mit der einer Anwaltskarriere. Präzise, absolut logisch und authentisch sowie sehr, sehr spannend ...
Wie schon gesagt: Ein ungewöhnliches Debüt! Folgeromane sind vorprogrammiert - In Vorfreude"
Reinhard Busse