Marianne Brentzel

Marianne Brentzel
Am Surck 33
44225 Dortmund
Tel: 0231-715331
Fax: 0231-715338
Email:
marianne[at]brentzel.de
Internet:
www.mariannebrentzel.de

Im Dezember 1943 bin ich in Erpen bei Dissen, einem "bombensicheren" Ort in Niedersachsen, geboren. Ich bin die Jüngste von fünf Geschwistern. Meine Eltern, Marianne Bauer, geborene Beck und Dr. Herbert Bauer, Facharzt für Orthopädie, kamen aus dem Rheinland bzw. aus Dresden. Ich wuchs in Bielefeld auf und machte 1964 am evangelische Mädchengymnasium Sarepta in Bethel Abitur.

Danach: Studium der Politischen Wissenschaften am Otto-Suhr-Institut in Berlin mit Abschluß Diplom, später Zweitstudium Pädagogik und erstes Lehrerexamen. Ich nahm aktiv an der Studentenbewegung teil und verdiente mein Geld mehrere Jahre als Arbeiterin in Berliner Großbetrieben. Später organisierte ich mich in einer der maoistischen Gruppen (KPD), und arbeitete seit dem Umzug nach Dortmund bis zur Auflösung der Organisation 1980 in deren Landesleitung.

Seit 1973 lebe ich mit meiner Familie in Dortmund, bin mit Hugo Brentzel (Rechtsanwalt und Notar) verheiratet und habe zwei Kinder, Oliver, 1971 und Christina, 1978 geboren. Nach verschiedenen Jobs als Dozentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung und im Verlagsbereich bin ich seit einigen Jahren freiberuflich Autorin, bin Mitglied im Verein für Literatur, organisiere und moderiere den Dortmunder Bücherstreit.

Mir kann doch nichts geschehen...

Marianne Brentzel
Else Ury.
Mir kann doch nichts geschehen...
185 Seiten
Edition Ebersbach
November 2007


ISBN-13: 978-39387405451

Mir kann doch nichts geschehen. Eine zweite Annäherung an Else Ury nach Nesthäkchen kommt ins KZ. edition ebersbach

Alle Welt kennt Nesthäkchen. Fast sieben Millionen Auflage konnten die Mädchenbücher seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts für sich verbuchen. Das Schicksal der Nesthäkchen-Autorin Else Ury aber lag lange Zeit völlig im Dunklen.

Hinter der Fassade der heilen Welt der Nesthäkchenbücher lauert das Leben einer deutschen Jüdin, die 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet wurde. Ihre berühmten Bücher vom blonden, immer munteren Nesthäkchen von den Puppen bis zum weißen Haar lassen davon nichts ahnen.

Im Vordergrund der ›zweiten Annäherung‹ an Else Ury von Marianne Brentzel stehen die jüdischen Spuren in Else Urys Leben, ihre Verwurzelung sowohl im Judentum als auch in der deutschen Kultur

ROTE FAHNEN - ROTE LIPPEN

Marianne Brentzel
ROTE FAHNEN - ROTE LIPPEN.

Edition Ebersbach


ISBN: 978-3869150444

Zwei Frauen in den sechziger und siebziger Jahren zwischen Rebellion und Wahn.

Sie wollten für eine bessere Welt kämpfen und landen in einer dogmatischen Gruppe. Von Berlin nach Dortmund geht der Weg, auf dem Hannah Karriere macht und Hilde versucht, die Spuren ihrer Mutter zu enthüllen.

Ein Roman über den Alltag einer dogmatischen Gruppierung am Beispiel zweier Frauen, die langsam und schmerzlich den Irrtum ihres Lebens erkennen.

 

Von der Platte ins Gast-Haus

Marianne Brentzel
Fotografien: Iris Wolf
Von der Platte ins Gast-Haus


ISBN 978-3-86858-419-6

„Von der Platte ins Gast-Haus“ erzählt von Menschen, die aus unterschiedlichsten Grnden an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden, unplanmäßig und unbarmherzig. Sie fanden Hilfe und Zuspruch in der Dortmunder Obdachloseninitiative Gast-Haus statt Bank.
Marianne Brentzel lernte sie als Mitarbeiterin der Arztpraxis im Gast-Haus kennen, befragte sie nach ihrem Leben, hat
aufgeschrieben, was die Männer und Frauen denken und
fhlen, wie sie ihr schwieriges Leben bewältigen.
Iris Wolf ist im Rahmen ihrer Diplomarbeit „Unter Wasser atmen“ dem Gast-Haus und seinen Besuchern begegnet.
Zusammen haben sie denjenigen Stimme und Gesicht gegeben, die sonst keine Lobby in unserer Gesellschaft haben.

http://www.mariannebrentzel.de/gasthaus.html