Heinrich Peuckmann | Saitenwechsel

Heinrich Peuckmann
Saitenwechsel
Roman

assoverlag, Oberhausen 2012
ISBN 978-3-938834-61-9

Saitenwechsel

Während der 70er Jahre im Ruhrgebiet: als Sohn eines Industriellen spielt sich Arweds Leben zwischen elitärem Internat, Chorproben und den Besuchen in der Villa seiner Großmutter ab. Doch eine unsanfte Begegnung mit Jugendlichen aus der Zechensiedlung verändert sein Leben. Trotz seiner Angst ist Arweds Neugier auf die Jungs größer. Bei einer zufälligen Begegnung folgt er ihnen heimlich - bis zu den Sportfreunden Katernberg. Er beginnt, sich für Fußball zu begeistern, gegen den Willen seines Vaters, der seinen Sohn weder in Gesellschaft solcher Jungen noch in diesem Sport sehen möchte. Mit Lackschuhen schießt man eben keine Elfmeter. Doch da naht Hilfe von unerwarteter Hilfe.
Eine Geschichte über zwei Welten, über Liebe und Sport ist dieser bunte und vielschichtige Roman.