17 AutorInnen| Die lynchen uns

17 AutorInnen
Die lynchen uns
Krimi.


„Die lynchen uns oder Der Gerichtsvollzieher, der sich selbst den Kuckuck gab“

17 Autorinnen und Autoren aus Dortmund und Umgebung schreiben einen Roman, der im Dortmunder Norden und in der Vergangenheit, auf einem Schlachthof, in einem Kommissariat und in Muttis Küche, in einer Dönerbude und auf mehreren Parkbänken, in einem Teddy und im Weinkeller, in einem Verlies, bei einem Pfandleiher und und und spielt.

Jetzt ist er da!:

Ein Kettentextkrimihistorischerromanfotodramagedichtberichtlustspiel von Manuela Dörr, Eva von der Dunk, Cornelia Franken, Peter Gallus, Daniela Gerlach, Heide Hasskerl, Hans-Ulrich Heuser, Uwe Hellner, Claudia Hummelsheim, Thomas Kade, Anne-Kathrin Koppetsch, Bianca Lorenz, Patricia Malcher, Artur Nickel, Viktor Sons, Thorsten Trelenberg und Sascha Wundes.

Eine Kooperation vom Autorenstammtisch Dortmund mit: Volkshochschule, Kulturbüro, Stadt- u. Landesbibliothek, Verein für Literatur, Landschaftsverband Westfalen Lippe, Gesellschaft für Literatur, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, Sparkasse, Firma Dolezych, DEW21, Freunde der Stadt- u. Landesbibliothek.

Kurzbeschreibung:
Ein Krimi in 17 verschiedenen Genres, frisch von der Leber, niemals ernst und wie das Leben so spielt: Es ist zum kugeln. Günter Melker kann nicht pfänden, er klebt sich den Kuckuck sonst wohin, nur nicht auf das "Eigentum" seiner "Kunden" in der Dortmunder Nordstadt. Kein Wunder, dass die Stadt verschuldet ist und einschreitet. Günter wird vernommen, doch mit Witz und Bauernschläue entkommt er Kommissar Becker, der zu spät merkt, wie er gelinkt wurde. "Die Lynchen uns" ist Lese-Spaß pur !!